Eine Woche ohne Fernsehen: Ein Zwischenstand

Eine Woche ohne Fernsehen. Überraschend einfach zu überstehen. Das Streaming-Angebot ist größer als gedacht. Sogar die Sportschau gibt’s im Web, lässt sich dank Apple TV dann problemlos auf den Fernseher streamen. In HD-Qualität!

Auch der Tatort ist kein Problem. Die Mediathek hat auch den Sonntagabend-Klassiker im Angebot. Diesen Sonntag habe ich mich allerdings zum außer Haus Sehen einladen lassen.

Auch die Privaten kommen nicht zu kurz: Gerade läuft nebenher „Der Restauranttester“ auf RTLnow. Allerdings nervt hier die Werbung: zwei PreRolls und dann nach 10 Minuten zwei MidRolls. Sechs Minuten später, wenn das erste Video zu Ende ist, wieder zwei MidRolls. Sechs Spots auf bisher 15 Minuten Content ist mir zu viel.

Ganz so glücklich macht mich die neue Technik allerdings noch nicht: Wenn ich mir Videos aus der ARD-Mediathek direkt über meinen Fernseher ansehe, bleibt das Stream leider öfter mal hängen. Über das MacBook und Apple TV läuft der gleiche Stream deutlich flüssiger.

Fazit: Lineares Fernsehen vermisse ich bisher nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s